März 27

Joghurt selbst herstellen

Dessert, Frühstück, Milchprodukte, zum Mitnehmen

0  ​Kommentare

Joghurt selbst herstellen - warum?

​Seit ​vielen Jahren schon verzichte ich weitestgehend auf fertige Fruchtjoghurts aus dem Supermarkt. Stattdessen habe ich Naturjoghurt gekauft, den ich dann selber nach Geschmack mit Obst, Haferflocken und Nüssen verfeinert habe.

Vor ein paar Monaten habe ich mich daran zurück erinnert, wie ich schon als Jugendliche ausprobiert habe, Joghurt selbst ​herzustellen. Da wollte ich wieder hin. Zum einen, weil ich dann weiß woher das Produkt kommt, zum anderen spare ich auf diese Weise einiges an Müll. Damals habe ich den Joghurt auf der Heizung der elterlichen Wohnung hergestellt. Womöglich habe ich damit die Heizkosten ein wenig in die Höhe getrieben. Das faszinierende daran war jedoch: es hat funktioniert!

Später hatte ich ​dann auch einen Joghurtbereiter. Doch leider habe ich diesen nicht so lange und häufig genutzt wie ich es heute tue.

Sofort machte ich mich daran, alle notwendigen Informationen zu sammeln, die ich für die Herstellung von Joghurt benötigte.

Joghurt selbst herstellen - wie geht das?

Der Joghurt kann entweder im Backofen hergestellt werden oder mit Hilfe eines Joghurtbereiters. Solch einen Joghurtbereiter habe ich mit kürzlich angeschafft. Ich kann nur sagen: das war eine sehr lohnenswerte Anschaffung. Der Vorteil des Joghurtbereiters ist ein wesentlich geringerer Energieverbrauch als es mit dem Backofen der Fall ist. Auch wenn für die Joghurtherstellung nur eine Temperatur von 40 - 45°C benötigt wird. Die Temperatur muss ja trotzdem im gesamten Ofen aufrecht gehalten werden.

Milchprodukte sind sehr empfindlich und daher leicht verderblich. Aus diesem Grund ist auf eine gute Hygiene bei der Verarbeitung zu achten. Die Gefäße sowie Löffel oder Schneebesen müssen sauber und unbenutzt sein. Zur Sicherheit empfehle ich, die Gläser und Deckel vor dem Befüllen mit heißem Wasser auszuspülen.

Für einen Liter Milch benötigen Sie 150g Naturjoghurt oder Starterkultur (im Reformhaus).

​Für die einfache ​Herstellungsvariante ​im Ofen benötigen Sie:

  • 1 Liter abgekochte Milch oder H-Milch
  • 150g Naturjoghurt (der Joghurt soll frei von jeglichen Zusätzen sein)
  • 6 bis 8 Gläser mit Schraubverschluss mit jeweils 250ml Fassungsvermögen
  • Ofen mit einem Gitter in der mittleren Schiene
  • 1 Schüssel oder 1 großes Litermaß
  • Löffel und Schneebesen

Heizen Sie den Ofen auf ca. 40°C vor. Gießen Sie die Milch in die Schüssel oder das Litermaß. ​Geben Sie die 150g Naturjoghurt​ in die Milch und verrühren Sie die Zutaten gut miteinander. Befüllen Sie dann die zuvor heiß ausgespülten Gläser mit der Milch-Joghurt-Mischung. Wenn Sie später dem fertigen Joghurt weitere Zutaten wie Obst hinzufügen möchten, dann lassen Sie etwas mehr Platz im Glas. Verschließen Sie die Gläser und stellen Sie sie auf das Gitter im Ofen. Der Joghurt benötigt ​10 - 12 Stunden zum Reifen​.​​​

Somit ist der Zeitpunkt ganz entscheidend. Starten Sie die Joghurtreifung am Abend, dann haben Sie am folgenden Morgen fertigen Joghurt.

Stellen Sie den fertigen Joghurt nun in den Kühlschrank. Zum Verzehr den Joghurt beliebig mit Obst, Nüssen oder Haferflocken verfeinern. Sie können den Joghurt  auch für die nächste neue Produktion verwenden und natürlich auch für Salatdressings oder Joghurtdrinks.

Viel Spaß beim selber machen! 


​Anderen Lesern haben auch folgende Rezepte gut gefallen:

schneller Käsekuchen

Joghurt mit Orange und Zimt

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>